Weingut

Weingut Heinrich Spindler in Forst an der Weinstraße

Geschützt von der Mittelhaardt, eingebettet in den besten Weinlagen der Pfalz liegt FORST AN DER WEINSTRASSE.
Ein kleines Weindorf, welches unter Weinfreunden weltbekannt durch seine edlen RIESLING - WEINE ist.



Forster Kirchenstück, Jesuitengarten, Ungeheuer, Pechstein, Freundstück - Forster Weinlagen die Rieslingweine von solch feiner Art hervorbringen, daß nicht nur mächtige Fürsten und Bischöfe um sie stritten und kämpften, sondern diese Weingärten zu den höchsten Bonitätsklassen in Deutschland zählen.

Inmitten von Forst liegt das WEINGUT HEINRICH SPINDLER.

Seit 1620 im Familienbesitz bauen die SPINDLER in allen Forster Weinlagen ihre Reben vom Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Sauvignon Blanc, Traminer, Spätburgunder, Blaufränkisch und Merlot an.

Das Weingut ist heute im Besitz von Hans Spindler, in der 13ten Generation des traditionsreichen Spindler`schen Weinbaus.

"Die Qualität des Weines rührt von der Traube her, welche mit dem Boden, der Lage und dem Wetter des jeweiligen Jahrganges seine Qualität bestimmt und dadurch seine Eigenart am besten zeigt."
Hans Spindler versteht sich als 'Geburtshelfer', dessen Tun darin besteht, das Individuelle jedes Weines zu erhalten. Dies spiegelt sich nicht zuletzt in dem sortenreinen Jahrgangs- und Einzellagenausbau wider.



Gesamtfläche: 16 Hektar
Besitz in Ruppertsberg, Deidesheim und allen Spitzenlagen von FORST
85 % der Rebfläche ist mit Riesling bestockt.
Die restlichen 15 % sind mit Weißburgunder,Grauburgunder, Sauvignon Blanc, Gewürztraminer und den Rotweinsorten Spätburgunder, Blaufränkisch und Merlot bepflanzt.

Die permanente Anstrengung um hohe Qualitäten, im Weinberg begonnen und im Keller fortgesetzt, ist eine Seite unserer Zielsetzung. Eine andere ist der schonende Umgang mit unserer Lebensgrundlage Weinbau in der Pfalz.

Wir sind Mitglied des "kontrolliert umweltschonenden Weinbaus" KUW.

Die Rebenpflege findet nach den Richtlinien des umweltschonenden Weinbaus statt.
Natürliche Begrünung der Rebengassen.
Unkrautbeseitigung von Hand und mit hydraulischen Geräten (keine chemischen Unkrautvertilger)
Düngung mit organischen Mitteln (Stroh, Rhizinusschrot, Gründüngung)
Pflanzenschutz nur mit grundwasserneutralen und raubmilbenschonenden Mitteln.
Statt Insektiziden werden Pheromone zur Heu- und Sauerwurmbekämpfung eingesetzt.

Durch Ausdünnen der Trauben vor dem Herbst werden niedrige Erträge, höhere Mostgewichte, höhere Extraktwerte und insgesamt eine hohe Qualität erzielt.

Die durchschnittliche Jahresernte beträgt 5.500 ltr. pro Hektar.

Die Trauben werden schonend über die pneumatische Presse verarbeitet.
Durch zügige Gärung, streng getrennten, sortenreinen Ausbau, geringe mechanische Belastung durch drei Ebenen Falldruck, wird ein Höchstmaß an Sorten und Lagencharakter erhalten und es entstehen feinfruchtige und reintönige Weine.

Der Faßkeller kann 155.000 ltr. Wein aufnehmen.
Im Flaschenlager ist Platz für 200.000 Flaschen.


Gutsauschank:

Unter der Leitung von Johanna Spindler betreibt das Weingut ganzjährig einen Gutsausschank mit ausgezeichneten heimischen Gerichten und eigenen Weinen. Ob in der Gaststube oder im sonnendurchfluteten Garten, im Schatten von Platane, Rhododendron und Weinreben"dach" läßt es sich leben wie .....!
Ein Aufenthalt hier ist Erholung pur gepaart mit Sinnesfreuden für Gaumen und Nase!
70 Plätze im Garten, 40 in der Gaststube, je 25 in zwei Nebenräumen.
Für größere Feierlichkeiten gibt es einen Raum mit 40 Plätzen.

Öffnungszeiten :
Dienstag bis Samstag
11:30 - 21:30 Uhr durchgehend warme Küche

Ruhetage: Sonntag und Montag

Betriebsferien : 4.Advent bis Ende Januar

Keine Kreditkarten
Gutsausschank-Spindler

Konzept und Design © 1998 by netdienste.de